Ihre Zusatzpension, darum geht es

Zur Erinnerung: Wenn Sie in einem föderalen Non-Profit-Sektor arbeiten, sind Sie automatisch dem zusätzlichen Pensionsplan angegliedert. Dies bedeutet, dass für Sie ein Pensionssparbuch eröffnet wird, auf das der Pensionsfonds pro Quartal einen bestimmten Betraf einzahlt. Das angesparte Kapital können Sie zu dem Zeitpunkt anfordern, an dem Sie in Pension gehen. Alle Infos hierüber finden Sie auf f2p330.org.

Dank e-Box wird jeder Belgier zum digitalen Bürger.

Erneut ein Profil erstellen? Erneut ein Passwort anlegen? Glücklicherweise macht es einem die Regierung einfach. Denn jedem Bürger wird eine e-Box bereitgestellt, ein ultra-sicherer elektronischer Briefkasten. Viele vertrauliche amtliche Dokumenten werden Ihnen digital in die e-Box zugestellt. So wie bald auch Ihre Pensionskarte. Alles, was Sie tun müssen, ist Ihre e-Box aktivieren. Einmalig

Sie erhalten Zugang zu Ihren Daten, wann immer Sie wollen.

Vom Pensionsfonds erhielten Sie bislang Ihre Pensionskarte jedes Jahr mit der Post. Darauf müssen Sie künftig nicht mehr warten. Denn Sie haben die Möglichkeit, Ihr Pensionssparbuch und Ihre persönlichen Daten einzusehen, wann immer Sie wollen. Denn ab jetzt geht es über mybenefit.be aug elektronischem Weg. Dies macht die Pensionskarten aus Papier unnötig. Diese werden daher ab 2017 abgeschafft.*

Zeit, eine elektronische Tour zu machen.

An Schaltern anstehen? Das wird eine Ausnahme. Zum Beispiel um Ihren elektronischen Personalausweis bei der Gemeinde abzuholen. Dort erhalten Sie auch Ihren persönlichen Pincode. Zusammen bilden sie Ihre eID, den Schlüssel zu vielen Regierungsdiensten. Auch zu Ihrer e-Box und zum Pensionsfonds. Sie benötigen lediglich einen Kartenleser, den man in jedem Laden mit Computer-Zubehör finden kann. uw zu Hause immer griffbereit zu sein.

Jeder Arbeitnehmer im föderalen Sozialsektor ist dem zusätzlichen Pensionsplan des Sektors angegliedert. Der Pensionsplan funktioniert wie ein Pensionssparbuch, auf das Beiträge eingezahlt werden. Sobald Sie einmal sechs Monate lang ununterbrochen im Sektor tätig waren, haben Sie einen Anspruch darauf.

Um die Pensionssparbücher zu verwalten hat der Sektor den Pensionsfonds des föderalen sozialen Non-Profit-Sektors eingerichtet. Der Fonds wird paritätisch von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern des Sektors verwaltet und vom Föderalstaat und der Autorität für Finanzdienstleistungen und -märkte (FSMA) beaufsichtigt.

Häufig gestellte Fragen

 

Nachrichten

Gehen Sie in Pension?

03/04/2018   Wenn Sie in Pension gehen, werden wir automatisch darüber informiert. Sobald wir die letzte Erklärung des Arbeitgebers an die LSS (für das letzte Quartal, in dem Sie noch gearbeitet haben) erhalten haben, führen wir die Berechnung Ihres endgültigen Pensionskapitals durch und Sie erhalten von uns ein Pensionsformular, das Sie ausfüllen und mit den erforderlichen Nachweisen zurücksenden müssen. Oder besser, wenn Sie Ihre Angaben auf der Webseite mybenefit.be überprüfen und vervollständigen (Kontonummer), brauchen Sie uns nichts zuzusenden.

Weiterlesen…

Rendement 2017

20/03/2018   Le Conseil d’Administration a décidé, pour 2017, d’octroyer aux affiliés un rendement de 3,25%, conformément au plan de financement modifié.

 

Helpdesk

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: von 09.00 bis 12.30 und von 13.00 bis 18.00 Uhr (Mi: schwerer zu erreichen).  Mögliche Daten als Referenz: Nationalregisternummer (steht auf der Rückseite des Personalausweises) oder Aktennummer 140.12.XXXXXXX (steht im linken oberen Rahmen des Dokuments).

078/15 87 95

 

(Normal Telefonnummer – kein bezahlendes Nummer)